GeoCollect

Erdwärme auf hohem Niveau

Das GeoCollect-Erdwärme-Modul ähnelt vom grundlegenden Prinzip einem Flächenkollektor. Es entzieht dem umliegenden Erdreich Energie, um als Quelle für eine Sole-Wärmepumpe zu dienen. Allerdings benötigt das GeoCollect-Modul dabei weniger Fläche als ein herkömmlicher Flächenkollektor, indem es senkrecht in das Erdreich eingebracht wird. Diese Einbauweise ermöglicht eine große Kontaktfläche zwischen Entzugsmedium und Erdreich. Die Oberflächenkonzeption des Moduls sorgt für eine turbulente Durchströmung der Sole. Dies unterstützt das sogenannte Low-Flow-Prinzip, welches es der Sole ermöglicht, aufgrund eines niedrigen Volumenstroms mehr thermische Energie während des Durchflusses aufzunehmen.

In Zuge dessen wird die Flächenentzugsleistung erhöht bei einer gleichzeitigen Senkung des Flächenverbrauchs. Daraus ergibt sich eine grobe Faust-Formel:

Die Auslegungsfläche des GeoCollect-Systems entspricht 1/3 der Gebäudenutzfläche (in m²)

Selbst wenn eine Erdbohrung nicht genehmigt werden kann, ist es aufgrund der Einbautiefe von 1,50 m oft möglich, eine Erdwärmeanlage zu errichten.

Das GeoCollect-System ist in Verbindung mit einer Wärmepumpe sowie einem Flächenheizsystem in der Lage, die Kühle des Erdreichs während des Sommers zu nutzen, um Ihr Gebäude angenehm zu temperieren.

Vorteile:

  • Erdwärme steht jederzeit als Energiequelle zur Verfügung und ist, anders als fossile Energieträger, unerschöpflich
  • Konstante Leistungszahlen aufgrund relativ gleichbleibender Temperaturen im Erdreich (jahreszeitenunabhängig)
  • Das GeoCollect-System ist wartungsfrei
  • Das System kann zum Heizen und Kühlen des Gebäudes verwendet werden
  • Es findet kein Verbrennvorgang statt und demnach keine Schadstoff-Emissionen
  • Lange Nutzungsdauer von bis zu 100 Jahren möglich
  • Attraktive Förderungsmöglichkeiten im Bereich der Geothermie
  • Im Gegensatz zum herkömmlichen Flächenkollektor wird weniger Fläche benötigt

Nachteile:

  • Die Oberfläche darf in dem betreffenden Bereich des Kollektors nur mit regenwasserdurchlässigem Baumaterial überbaut werden
  • Bei der nachträglichen Einbringung von Teichen und oder Pools, muss die zugewiesene Fläche für das GeoCollect-System beachtet werden
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok