Kostenlos & unverbindlich

Fachberatung vom Profi

Lassen Sie sich von unseren qualifizierten Fachberatern individuell, unverbindlich und kostenlos beraten!

Viessmann Erdwärmepumpe

Heizen mit Energie aus der Natur

Die Firma Viessmann bietet mit ihren innovativen Lösungen modernste Heiztechnik für den Industriebetrieb sowie großflächige Wohn- und Gewerbebetriebe. Die standardisierten Auslegungsgrößen ermöglichen eine detailgenaue Planung. Bei einem großen Wärmebedarf ist die Kaskadierung einzelner Anlagen bis zu 1.450 kW möglich. Sollte dies nicht ausreichen um den Energiebedarf des Objektes zu decken sind Einzelfertigungen bis 2.000 kW realisierbar.

Die ausgeklügelte Bauweise der Viessmann Erdwärmepumpe ermöglicht eine einfache und präzise Installation. Geräuschentwicklungen und Vibrationen werden durch das hochwertige Gehäuse nahezu kompensiert. Das Herzstück des Kältekreises sind die in Deutschland gefertigten semihermetischen Hubkolbenverdichter. Abhängig von der Leistung sind zwei oder drei Verdichter in Verbundschaltung in den Kältekreis eingebaut. Dies garantiert auch im Teillastbetrieb eine hohe Effizienz. Elektronische Einspritzventile garantieren höchste Sicherheit durch stromlose Selbstschließung. Die vollhermetische Bauweise im Kältekreis ist ein Garant für hohe Dichtigkeit und Langlebigkeit.

Für die optimale Regelung des Kältekreises und des Systems verfügen die Viessmann Erdwärmepumpen über eine SPS-gestützte Steuer- und Regelungstechnik. Das grafische Display erlaubt eine intuitive Bedienung der Anlage vor Ort. Durch eine Anbindung an das Internet ist außerdem ein Fernzugriff möglich, der unter anderem dazu genutzt werden kann, Betriebsverhalten und Anlagedaten zur Analyse bereitzustellen.

Der Eis-Energiespeicher als bevorzugte Energiequelle

Als Energiequelle für die Viessmann Erdwärmepumpe empfehlen wir Ihnen das Eis-Energiespeicher-System „Vitofriocal“. Diese Kombination stellt aus unserer Sicht eines der effizientesten Heizsysteme am Markt dar. Es vereint diverse Energiequellen zu einem hocheffizienten Gesamtsystem. Hierbei schöpft es die Energie aus fünf unterschiedlichen Trägermedien: Sonne, Luft, Erde, Wasser und Eis.

Dazu verwendet das Eis-Energiespeichersystem eine im Erdreich vergrabene Betonzisterne, den Eisspeicher, sowie auf dem Dach befestigte Solar-Luft-Absorber. Dem in der Zisterne gespeicherten Wasser wird die Energie mittels der Wärmepumpe entzogen, bis die sogenannte Kristallisationsenergie freigesetzt wird – das Wasser beginnt zu gefrieren. Diese Kristallisationsenergie enthält die Energie, die es bedarf, einen Liter Wasser von 0°C auf 80°C zu erhitzen. Die Solar-Luft-Absorber dienen der Versorgung des Eisspeichers mit der notwendigen Energie zur Regeneration des Eises. Ebenso können sie bei geringerem Wärmebedarf die benötigte Energiezufuhr der Wärmepumpe selbstständig abdecken.

Das Speichermedium Wasser macht das System ökologisch unbedenklich und überall einsetzbar. Zum Ende der Heizperiode steht durch den vorhandenen Eiskern eine umweltfreundliche Kühlmöglichkeit im Rahmen eines „Natural Cooling“ zur Verfügung. Die Viessmann Erdwärmepumpe nutzt diesen Eiskern um Ihr Gebäude über die Fußbodenheizung oder Betonkernaktivierung herunter zu kühlen und somit auch im Sommer für angenehme Raumtemperaturen zu sorgen. Das Eis-Energiespeichersystem bietet Ihnen somit eine moderne Alternative zu fossilen Brennstoffen und ineffizienten Klimaanlagen.

Der Viessmann Erdwärmepumpe stehen auch andere Energiequellen wie beispielsweise ein Flächen- oder Grabenkollektor oder eine Erdwärmesonde zur Verfügung. Diese sind zwar mit einem geringeren Investment verbunden, jedoch erreichen sie im Vergleich zum Eis-Energiespeicher-System nicht die gleiche Effizienz. Ebenso ist auf einem Betriebsgelände in der Regel nicht genügend Platz für ein Sondenfeld, geschweige denn für ein Areal für Flächen- bzw. Grabenkollektoren. Der Eisspeicher hingegen kann problemlos unterhalb eines neuzubauenden Gebäudes oder einer freien Fläche platziert werden und mittels einer kleinen Einstiegsluke erreichbar bleiben.

Heizen und Kühlen

Die Viessmann Erdwärmepumpe verfügt über eine Kühlfunktion. Hier wird im Allgemeinen zwischen „natural Cooling“ und „active Cooling“ unterschieden. Bei „natural Cooling“ werden die konstant niedrigen Temperaturen des Erdreichs oder des sich im Eisspeicher befindlichen Eises zur direkten Kühlung über die Heizflächen verwendet. Dazu nutzt die Wärmepumpe die vorhandenen Heizflächen wie beispielsweise die Betonkernaktivierung oder die reguläre Fußbodenheizung. Die Betonkernaktivierung gibt Decken und Wände im Gebäude die Fähigkeit thermische Energie zu speichern und somit Räume zu heizen oder zu kühlen. Dazu werden vorgefertigte Rohrsysteme in die Bewehrungslagen eingebaut. Durch diese Rohre zirkuliert Wasser, welches je nach Temperatur Wärme aus der Wand, Decke oder Boden aufnimmt oder an diese abgibt. Der Verdichter ist bei dieser Funktion nicht im Betrieb und benötigt folglich keinen Strom. Somit ist die „natural Cooling“ Funktion eine energiesparende und kostengünstige Methode der Gebäudekühlung.

Sollte das „natural Cooling“ einmal nicht ausreichen, verfügt die Wärmepumpe über eine aktive Kühlfunktion „active Cooling“ (Sonderausstattung). Diese Funktion ist allerdings optional und muss bei der Auslegung und Dimensionierung der Wärmepumpenanlage berücksichtigt werden, da andere hydraulische Gegebenheiten herrschen.

Vitocal 300-G Pro

Vitocal 300-G Pro

  • Ein- und zweistufige Solewärmepumpe
  • Heizleistung: 89 - 240 kW, max. 1.200 kW als Kaskade
  • Leistungszahlen nach EN 14511 bis zu 4,8
  • Maximale Vorlauftemperatur: 60 °C
  • Einfach zu bedienende Vitotronic Regelung mit Klartext- und Grafikanzeige
Vitocal 350-G Pro

Vitocal 350-G Pro

  • Zweistufige Solewärmepumpe
  • Heizleistung: 27 - 197 kW
  • Leistungszahlen nach EN 14511 bis zu 4,4
  • Maximale Vorlauftemperatur: 73 °C
  • Intuitive Bedienung der Regelung via Touchscreen und schematischer Darstellung
Vitocal 350-HT Pro

Vitocal 350-HT Pro

  • Hochtemperatur-Wärmepumpe für Abwärmenutzung
  • Heizleistung (B0/W35): 56,6 - 144,9 kW
  • Heizleistung (B50/W90): 148 - 390 kW
  • COP bis zu 4,3
  • Maximale Vorlauftemperatur: 90 °C
  • Maximale Primärquellentemperatur: 50 °C
  • Intuitive Bedienung über 5,7 Zoll Farb-Touch-Display
Vitocal 300-W Pro

Vitocal 300-W Pro

  • Ein- und zweistufige Wasser/Wasser-Wärmepumpe
  • Heizleistung: 112 - 290 kW, max. 1.450 kW als Kaskade
  • Leistungszahlen nach EN 14511 bis zu 6,0
  • Maximale Vorlauftemperatur: 60 °C
  • Einfach zu bedienende Vitotronic Regelung mit Klartext- und Grafikanzeige
Vitocal 350-G Pro

Vitocal 350-G Pro

  • Sole/Wasser-Wärmepumpe
  • Flüssiggekühlte Kaltwassermaschine mit Kompakt-Schraubenverdichtern
  • Heizleistung: 223 - 1.128 kW
  • Kühlleistung: 417 - 1.322 kW
  • Leistungszahlen nach EN 14511 bis zu 4,7
  • Energy Efficiency Ratio liegt bei 5,0
  • Maximale Vorlauftemperatur: 65 °C
Großwärmepumpen bis 2 MW

Großwärmepumpen bis 2 MW

  • Wärmepumpen bis 2 MW für jede Anwendung und mit jeder Form der Wärmequelle
  • Wasser/Wasser, Sole/Wasser oder Luft/Wasser
  • Individuelle Spezialanfertigung nach Kundenbedürfnis
  • Alle Materialien und Prozesse sind zertifiziert
  • Das Multi-Modul-Management 300 lässt sich in gängige GLT-Systeme einbinden

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok